Unsere FAQ:
 
 
Sicherheit und Umweltschutz:

 
 
1) Welchen Stellenwert hat bei Ihnen die Sicherheit?
Der Faktor Sicherheit genießt bei uns oberste Priorität. Dies liegt vor allem daran, weil Markus von Feuerwehr und Brandschutz geprägt ist. Aus diesem Grund haben wir immer mindestens einen Feuerlöscher und meist mehrere Löschdecken dabei. Zusätzlich kommt ein oder mehrere Wassereimer zum Einsatz und wir besuchen mindestens 1x pro Jahr einen Kurs für Erste Hilfe.
 
2) Ist das Spiel mit dem Feuer gefährlich?
Wir würden lügen, wenn wir "nein" sagen würden. Allerdings ist das Risiko kalkulierbar, wenn man sich intensiv mit der Thematik auseinander gesetzt hat. Nichts desto trotz bleibt das Spiel mit dem Feuer gefährlich und kann bei nicht korrekter Technikausführung tödlich enden. Es wird daher dringend davon abgeraten dies ohne professionelle Unterstützung auszuprobieren. Wer die Feuerkunst dennoch lernen möchte, dem empfehlen wir die Buchung eines Workshops.
 
3) Was tun Sie für den Umweltschutz?
Bei den Vorbereitungen zu unseren Auftritten tränken wir unsere Requisiten stets in einer Plastikwanne, welche wiederum auf einer Plane steht. So verhindern wir, dass umweltschädliche Stoffe ins Erdreich eindringen können. Parallel dazu drücken bzw. schleudern wir die Requisiten in einer speziellen Vorrichtung sorgfältig aus.
 
Feuershow und Kosten:

 
 
1) Warum kostet eine Feuershow, was sie kostet?
Die Kosten sind je nach Aufwand und Größe variabel. Dazu gehören die Betreuung und Beratung des Kunden, die Vorbereitung der Show inkl. Zeit für Musikauswahl und -schnitt, Material- und Werbungskosten, Kosten für die Instandsetzung von Requisiten, sowie die Wartung der Feuerlöscher und anderen Löschmaterialien, Trainings- und Weiterbildungskosten auch für Erste Hilfe und Brandschutz und nicht zuletzt Kosten für die Versicherung. Fahrtkosten werden mit 0,30 € / km berechnet. Bei Auftritten, die außerhalb unseres Einzuggebiets liegen, können ggf. Kosten für Übernachtung anfallen.
 
Hinweis: Artisten, die von der Feuerkunst leben, haben zusätzliche Kosten für Krankenversicherung, Miete, KFZ, Kleidung, etc. Darüber  hinaus gibt es natürlich auch solche, die noch am Anfang stehen, ihre Show nicht sorgfältig kalkuliert haben oder ggf. sogar unter Wert auftreten.
 
2) Wo treten Sie auf?
Grundsätzlich treten wir dort auf, wo Sie uns als Kunde buchen wollen. Unsere bevorzugte Region für die Buchung einer Feuershow ist jedoch die Umgebung von Recklinghausen und Dortmund, mit Städten wie: Herten, Marl, Datteln, Oer-Erkenschwick, Gelsenkirchen, Herne, Gladbeck, Bochum, Castrop-Rauxel, Dorsten, Haltern am See, Witten, Hagen, Schwerte, Unna, Menden, Fröndenberg, Hemer, Balve, Iserlohn, Arnsberg, Neheim, Wickede, Werl. Bevorzugte Region ist damit: Ruhrgebiet, Sauerland, Münsterland.
 
3) Wo darf eine Feuershow durchgeführt werden und wer entscheidet darüber?
Grundsätzlich gilt, dass der Eigentümer eines Geländes bzw. Gebäudes über die Durchführung einer Feuershow entscheidet. Auf Privatgelände (z. B. in Ihrem Garten) sind daher keine weiteren behördlichen Genehmigungen erforderlich. Bei einer Feuershow innerhalb einer Versammlungsstätte (z. B. einer Halle oder einem Saal) gilt zunächst einmal, dass feuergefährliche Handlungen (dazu gehören auch Kerzen) verboten sind. Ausnahmen sind jedoch durch die für den Brandschutz zuständigen Stellen möglich. Manchmal wird auch eine Brandwache oder andere Voraussetzungen angeordnet. Es ist zu empfehlen, dass die örtliche Feuerwehr über die entsprechende Feuershow außerhalb von privatem Gelände informiert wird.
 
Sollten einer Feuershow keine behördlichen oder anderen Vorschriften entgegenstehen, entscheiden in letzter Instanz wir, ob eine Feuershow durchgeführt werden kann oder nicht. Der Grund dafür liegt darin, dass wir uns der Verantwortung bewusst sind, die sich automatisch mit dieser Tätigkeit verbindet.
 
4) Wie lange machen Sie das schon?
Angefangen hat Markus 2008. Die ersten Auftritte kamen im Sommer 2011. Catharina spielt seit 2014 mit dem Feuer. Ihr erster Auftritt war im Sommer 2015.
 
5) Machen Sie Feuershows beruflich?
Nein. Es ist ein nebenberufliches Hobby, welches wir jedoch nicht minderprofessionell ausüben möchten. Leben können wir davon allerdings nicht und alle Einnahmen, die wir über die Show erwirtschaften, fließen unmittelbar in eine separate Showkasse. So dienen sie zur Refinanzierung und Weiterentwicklung der Show.
 
6) Wo kann ich sowas lernen?
Wenn Sie vom Feuer so fasziniert sind, das Sie dies auch lernen wollen, haben wir einen exklusiven Tipp für Sie: Wir bieten nicht nur Workshops, sondern es besteht auch die Möglichkeit bei uns mitzumachen.
 
Sonstiges:
 
 
1) Wie kommt man überhaupt zu so einem Hobby?
Die Kurzversion lautet, dass Markus zunächst über eine ehemalige Klassenkameradin auf Poi spielen aufmerksam wurde. Anschließend hat er bei Youtube nach Bewegungsmöglichkeiten für dieses Spielgerät gesucht und gesehen, dass dies auch mit Feuer geht. Er fing an sich zu informieren und lies sich in die Technik von hauptberuflichen Profis einweisen. Die ausführliche Version ist übrigens hier nachzulesen. Mit seiner Leidenschaft hat er Jahre später Catharina begeistert, die nun auch Feuer und Flamme ist.
 
2) Hat der Name "Pyrometheus" eine besondere Bedeutung?
Ja. Zunächst hat Markus eine längere Zeit überlegt, unter welchem Künstlernamen er gerne auftreten möchte und sich dann für "Pyrometheus" entschieden. Der Name hat eine tiefere Bedeutung. Wer diese Bedeutung erfahren möchte, sollten hier weiterlesen.
 
3) Wenn der Name aus dem griechisches kommt, wie wird er korrekt ausgesprochen?
Grundsätzlich so wie man ihn liest, mit einer Besonderheit: Das "e" und "u" im Pseudonym wird zusammen gesprochen, wie "eu" z. B. in Feuer. Falsch wäre die Trennung, mit der beide Vokale einzeln betont werden. Es heißt nicht "Pyromethe-us" sondern "Pyrometheus".
 
4) Wo sind die ganzen Zusatzseiten geblieben, die früher hier zu sehen waren?
Zur besseren Übersicht dieser Feuershow-Website haben wie einige Inhalte auf folgende Website umgelagert: http://www.karatetiger.wg.am
   

 

Eigene Website, kostenlos erstellt mit Web-Gear

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der Autor dieser Webseite. Verstoß anzeigen